Startseite > Umgebung > Es gibt kein schlechtes Wetter…nur schlechte Sträuße

Es gibt kein schlechtes Wetter…nur schlechte Sträuße

Farbenpracht

Farbenpracht

Der Mai hatte uns Küstenmenschen verwöhnt: Sonne satt und Temperaturen über 25 Grad. Doch dann kamen die Eisheiligen im letzten Moment ihres offiziellen Zeitfensters (11. bis 16. Mai). Dabei handelt es sich um ein verlässliches Wetterphänomen bei dem die erhitzte, landseitige Luft auf die noch winterkühle und sich nur träge erwärmende Luft über der kalten See trifft. Die resultierenden Temperaturdifferenzen müssen dann erst ein wenig miteinander herumspielen, bevor sie sich wieder angleichen. Wer die dunkleren Farben der Tiefdruckphasen nicht mag, kann sie mit einem bunten Strauß Blumen kolorieren, wie hier auf einem Balkon der Strandvilla geschehen. So ein Blumenstrauß ist ja nicht nur gut für die Farbbalance, sondern genauso für die Beziehung mit dem oder der Liebsten. Kaffee und Kuchen in der Strandvilla sollen übrigens eine ähnliche Wirkung haben.

Kategorien:Umgebung
  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: